Zeitfenster-Steuerung

Scheduling

 

  • Wer nutzt das Verkehrsleitsystem und die Zeitfenster-Steuerung?


    Das System der Zeitfenster-Steuerung nutzen Sie als Aussteller, Messebauer oder Transportdienstleister, wenn Sie am Messeplatz in Essen die Dienstleistung unseres offiziellen Messespediteurs in Anspruch nehmen möchten.

    Voraussetzung ist also immer eine Be- oder Entladung Ihres Nutzfahrzeuges durch einen Gabelstapler unseres Messespediteurs. Die Funktionen des Systems sind mit der Bestellung dieser Dienstleistung obligat verknüpft.


  • Was wird durch das System ermöglicht?


    Wir bieten Ihnen im Rahmen dieses neuen Verkehrsleitsystems ein Supply Chain Event Management mit planbaren und transparenten logistischen Prozessen an. Dazu stellen wir Ihnen Lade-Slots, also an bestimmte Termine und bestimmte Logistikflächen gebundene Zeitfenster für die Be- und Entladung Ihres Nutzfahrzeuges, zur Verfügung.

    Für jedes per Gabelstapler be- oder entladene Fahrzeug wird von Ihnen vor der Messe ein eigenes Zeitfenster bestellt. Somit entfallen unerwünschte Wartezeiten am Auf- oder Abbautag – Sie können Ihre Anlieferungen und Abholungen im Vorhinein disponieren.

    Diese Lade-Slots stehen Ihnen während der Aufbauphase vom 06. Februar 2020 bis einschließlich zum 10. Februar 2020 zur Verfügung. Für die Abbauphase haben wir die Zeitspanne vom 14. Februar 2020 bis zum 15. Februar 2020 für Sie eingerichtet.

    Am 13. Februar 2020 ist eine Abholung von Messegütern nach Messeende ohne die vorherige Buchung eines Lade-Slots möglich. Vergessen Sie aber nicht die Bestellung eines Gabelstaplers und beachten Sie den Verkehrsleitfaden.

    Für den vorgezogenen Aufbau am 05. Februar 2020 werden die Lade-Slots von unserem Messespediteur für Sie arrangiert.

    Kontakt: Schenker Deutschland AG , Fon +49.(0)201.9597910


  • Wie wird dieses neue System genutzt?


    Auf einem eigens dafür zur Verfügung gestellten Webportal werden die Lade-Slots als freie Ressourcen von uns in das System eingespielt. Nach dem Login stehen Ihnen alle Funktionen des Systems zur Verfügung, die Sie für eine erfolgreiche Buchung der Lade-Slots benötigen. Über eine einfach gestaltete Suchmaske können Sie freie Slots abfragen und reservieren. Zusätzlich können Sie sich sämtliche Ihrer reservierten oder auch von uns bestätigten, dann also gebuchten Slots auf einen Blick anzeigen lassen.

    Für jeden gebuchten Slot wird im System für Sie eine Einfahrtgenehmigung hinterlegt. Diese füllen Sie möglichst vollständig aus. Einen Ausdruck dieser Einfahrtsgenehmigung benötigen Sie bzw. Ihr Fahrer für die Performance.

    Zu allen wichtigen Aktionen im System werden automatisch generierte Email-Benachrichtigungen an Sie gesendet. Diese bestätigen Ihre jeweilige Aktionen und informieren Sie, falls erforderlich, über die nächsten Schritte.


  • Wann und wo steht dieses System zur Verfügung?


    Das System der Zeitfenster-Steuerung steht ihnen als Webportal online ab dem 13. Dezember. 2019, 08.00 Uhr hier zur Verfügung:
    https://www.ax4.com/ax4/?ID=3749561.

    Für die vorherige einmalige Selbstregistrierung nutzen Sie bitte diesen Link:
    https://www.ax4.com/ax4/control/customer_service?hash=33731_flptufonntufrof

    Beide URLs finden Sie auch im Aussteller-Service auf der Homepage E-world 2020.

    Die Reservierung eines Zeitfensters ist bis spätestens 24 Stunden vor Auftragsbeginn möglich.


  • Welche Kosten entstehen dadurch?


    Für die Nutzung der Webplattform und Ihrer Möglichkeiten fallen für Sie keine Kosten an. Im Gegenteil – Sie profitieren von der Just-in-time-Organisation durch Vermeidung von Wartezeiten.

    Und - während der Auf- und Abbauphase sind alle über das Slot-Management avisierten Nutzfahrzeuge von der Einfahrtskaution entbunden.

Performance

 

  • Wo und wann meldet sich der Fahrer des avisierten Fahrzeuges?


    Der Check-In findet am Parkplatz P9 statt. Ihr Fahrer meldet sich bei unserem Personal und legt die mitgeführte Einfahrtgenehmigung vor. Idealerweise trifft Ihr Fahrer 30 Minuten vor Slot-Beginn am Check-In ein. So kann der rechtzeitige Verladebeginn auf der Logistikfläche gewährleistet werden.

    Die Karenzzeit beträgt 15 Minuten. Sollte sich Ihr Fahrer also 15 Minuten nach der Anfangszeit des Lade-Slots nicht am Check-In gemeldet haben, verfällt die Buchung.


  • Was passiert bei einem verspäteten Check-In? Was, bei einer versäumten Slot-Buchung?


    Sobald uns der Fahrer seine verspätete Ankunft telefonisch von unterwegs meldet, können wir den ursprünglich gebuchten Slot stornieren und einen neuen Lade-Slot für ihn im System avisieren. Eine rechtzeitige Ankündigung und eine präzise Angabe der neuen Ankunftszeit ermöglichen es uns, Ihnen einen neuen Lade-Slot ohne große zeitliche Verzögerungen anzubieten.

    Unangemeldete Verspätungen oder gar das Versäumnis der Slot-Buchung während des Scheduling können hingegen zu längeren Wartezeiten führen. Hier kann erst beim Check-In am Parkplatz P9 ein freier Lade-Slot gesucht werden.

    Hinweis: In diesen Fällen kann die Bestellung eines Gabelstaplers zur Verladung ebenfalls nur auf Parkplatz P9 getätigt werden.

     

  • Was passiert bei Überschreiten des Zeitfensters?


    Die jeweiligen Zeitfenster sind auf die zu erwartenden Ent- und Beladezeiten zurechtgeschnitten. Bitte stellen Sie neben dem rechtzeitigen Check-In (s.o.) eine zügige Geländeausfahrt des Nutzfahrzeuges unmittelbar nach Ende der Verladetätigkeiten sicher.

    Sollte es dennoch zu Verzögerungen kommen, setzen Sie uns bitte sobald dieses absehbar ist davon in Kenntnis. So können wir uns um reibungslose Abläufe auch für die nachfolgenden Fahrzeuge kümmern.

Ansprechpartner

Die Hotline zum Slot-Management
Schenker Deutschland AG
Telefon: +49 201 9597910

Mo-Fr 8:00 - 16:30 Uhr

Zum Portal

Ab dem 5. Januar 2018, 8:00 Uhr:

Webportal Zeitfenster-Steuerung

Vorher einmalig:

Selbstregistrierung

Handbuch

Teil 1

Teil 2

Melden Sie sich kostenlos zum offiziellen E-world Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die neuesten Meldungen zur Messe!

      • Messe Essen
      • con|energy